LinksKontaktDownloadsGaestebuchFotoalbum
Chasa Muntanella Valchava
Alpines Sport- und Ferienlager
Tel +41 081 858 73 73
info@chasa-muntanella.ch
 
 
Umgebung

Angebote ausser Haus

 

Zurück zur 1. Seite

MÜHLE MALL, Sta. Maria VM

Das Dorf Sta. Maria bildet im Grundriss ein Kreuz. Im Quartier Paclera befanden sich früher die Handwerksbetriebe, welche auf die Nutzung der Wasserkraft angewiesen waren. Also die Mühlen, Stampfen, Sägen und Schmieden. Die Mühle Mall in Sta. Maria ist die einzige Mühle der Schweiz mit einem unterschlächtigen Strauberradantrieb. 1676 erteilte die Gemeinde Sta. Maria dem Müller Jakob Cott das Wasserrecht und das Mühlrad drehte sich bis vor einigen Jahrzehnten.

Führung durch Jon Bott, Tschierv, Tel. 081 858 52 96
www.stamaria.ch/muglinmall


MINIERAS BUFFALORA, Tschierv/Ofenpass

Die Geschichte sagt, dass ab dem Jahr 1350 Eisenerz im Val Müstair abgebaut wurde. Südlich von Buffalora auf 2300 – 2500 m.ü.M befinden sich alte Bergwerke, wo früher mit einfachen Mitteln Eisenerz abgebaut wurde und dies in Schmelzöfen bei Il Fuorn weiterverarbeitet wurde.
Wanderzeit ca. 1.5 Stunden ab Posthaltestelle Buffalora
Führung einer Gruppe 30 Pers ca. 3 – 4 Std.
Anschliessend mit dem Velo über Val Mora - Val Vau nach Valchava
Gruppenführung inkl. Lampen CHF 200.00 pro Gruppe
Christian Conradin, Tel. 079 7335513
www.mineralas.de


BIOSPHÄRE VAL MÜSTAIR

Anlässlich der Konferenz für Umwelt und Entwicklung der Vereinten Nationen (UNCED) im Jahre 1992 in Rio de Janeiro wurden Internationale Leitlinien für das Funktionieren des Weltnetzes der Biosphären erstellt.

Die Zusammenarbeit des Val Müstair mit dem Schweizer Nationalpark im Rahmen des Biosphären-Projektes ergibt eine erfreuliche „Win/win Situation“ indem für beide Parteien die Voraussetzungen zur Erlangung des Labels „Biosphären-Reservat“ gemäss (Sevilla-Strategie) geschaffen werden kann. Der SNP liefert die durch die UNESCO für ein Biosphärenreservat verlangte Kernzone (Territorium des National-parks). Das Val Müstair verfügt über geeignete Gebiete für die Pflege.Vorwiegend Landschaftsschutzgebiete im Val Mora oder gegen den Pizet Umbrail, Moorlandschaften, Jagdbanngebiete, Auenlandschaften, möglicherweise aber auch Teile der rechtsseitigen Talflanken) wie auch Entwicklungszonen (restl. Gebiet)


WEBSTUBE, Sta.Maria VM

Die Webstube in Sta. Maria ist die letzte Handweberei in der ganzen Schweiz, welche Lehrgänge anbietet. Pfarrer Rudolf Filli(1876 – 1962) war die gute Seele des Dorfes Sta. Maria,.und er gründete 1928 die Tessanda. Damit wollte er verhindern, dass die jahrhunderte alte Tradition des Handwebens nicht aus dem Tal verschwindet. Schliesslich stand bis zur Jahrtausendwende fast in jedem Bauernhaus ein Webstuhl. In der Webstube sind heute 18 Webstühle, welche von 10 Angestellten bedient werden. Lehrlinge werden hier zu Textilgestaltern im Bereich Handweben ausgebildet. Für die Theorie werden Blockkurse angeboten, welche von Interessierten aus der ganzen Schweiz besucht werden. Leiterin Frau Anna Sollinger, Tel. 081 858 51 26
www.tessanda.ch

Mehr Angebote auf der nächsten Seite

 

 

Aktivitäten

Bildung

Zentrum für Bildung und Forschung im Berggebiet

weiter

 

Kultur

Müstair

Kloster St. Johann erbaut durch den Karl der Grosse ist 1200jahre alt und steht unter Unesco Schutz. Ist ca. 30min vom Spielplatz Müstair entfernt.

weiter

 

Bewegung

Münstertal-Wanderland für Softis und Hartgesottene

Wandernetz erstreckt sich über 300km und über 3000 Höhenmeter.

Wie im wilden Westen

Bike touren vom Feinsten für alle etwas von klein bis alt und uralt. Neu können Sie mit dem Velo von Vals bis Meran RADELN und mit dem Zug zurück. Miete des Velos und Zug als Pauschal-Angebot!

weiter

 

Lernen & Geniessen

Entdecken Sie die Vielfalt!.

Geniessen Sie die Angebote in der Umgebung.

weiter